News
13.05.2019 |
Medienmitteilung

Die Vernehmlassung ist eröffnet

Die Vernehmlassung zum Fusionskonzept sowie zu den acht Berichten der Arbeitsgruppen der konstituierenden Versammlung Grossfreiburgs wird heute eröffnet. Gemeinden, Akteure der Zivilgesellschaft und politische Parteien sind formell eingeladen, sich an der Vernehmlassung zu beteiligen. Auch Bürgerinnen und Bürger können ihre Meinung zu spezifischen Themen sowie grundlegende Bemerkungen einbringen. Die Vernehmlassung dauert bis zum 14. Juni 2019.

Die konstituierende Versammlung Grossfreiburgs bewilligte ihren Arbeitsgruppen in zwei Plenarsitzungen im April 2019, ihre Berichte in die Vernehmlassung zu schicken. Zur Erinnerung: Die Berichte behandeln die Themen Verwaltung, Technik, Unterhalt, Schulen und Gesellschaft, Entwicklung, Politik, Finanzen sowie Geschichte und Identität. Die Vernehmlassung beginnt heute und endet am 14. Juni 2019. 

Zusätzlich zu den Berichten und dem Entwurf des Fusionskonzepts wird den betroffenen Gemeinden, den Direktionen und Ämtern des Staats Freiburg, den Akteuren der Zivilgesellschaft und den politischen Parteien ein Fragebogen zugestellt. Dieser behandelt die Themen der Fusionsvereinbarung sowie bestimmte Kernelemente des Fusionskonzepts. Einzelpersonen sind ebenfalls eingeladen, den Fragebogen auszufüllen. Dieser kann auf der Webseite der konstituierenden Versammlung heruntergeladen werden und sollte anschliessend per E-Mail an die Adresse info@grossfreiburg.ch zugestellt werden. Auch grundlegende Bemerkungen zum Fusionsprojekt sind willkommen. 

Die Ergebnisse der Vernehmlassung werden bis September 2019 veröffentlicht. Die konstituierende Versammlung wird anschliessend das Fusionskonzept finalisieren. Dieses wird als Grundlage für die Ausarbeitung der Fusionsvereinbarung dienen. 

> Fragebogen zur Vernehmlassung

> Fusionskonzept

> Berichte der Arbeitsgruppen